Grüne Beschaffungsstrategie und PPA-Bewertung

Die Kosten für erneuerbare Energien fallen und im Kontext der Nachhaltigkeitsstrategie vieler Unternehmen steht die Beschaffung von grüner Energie im Fokus. Grüne Energie wird heute über Grünstromtarife, Herkunftsnachweise, Power Purchase Agreements (PPAs), oder über direkte Investitionen oder Beteiligungen an erneuerbaren Energieerzeugern beschafft.

Wir unterstützen Industrieunternehmen darin den fairen Marktwert von erneuerbaren Energien zu ermitteln, Marktrisiken zu quantifizieren sowie PPAs und andere Beschaffungsoptionen in einem Beschaffungsportfolio zu optimieren.

Vielfältige Vertragsstrukturen und schwierige Bewertung des Fair-Values

Die möglichen Ausgestaltungsformen eines PPAs sind vielfältig und haben grundlegenden Einfluss auf das Risikoprofil und die Risikoverteilung des PPAs. Der faire Marktwert eines PPAs ist maßgeblich von den antizipierten Entwicklungen auf den Energiemärkten abhängig. Gleichzeitig kann aufgrund des Erzeugungsprofils eines erneuerbaren Assets immer nur ein Anteil des Strombedarfs grün gestellt werden. Durch die Kombination verschiedener Technologien, Standorte und Vertragsstrukturen kann der Anteil erhöht, Risiken minimiert und die durchschnittlichen Energiebeschaffungskosten optimiert werden.

PPAs sind attraktives marktbasiertes Instrument in der Dekarbonisierung

PPAs bieten die Chance die Lieferung von erneuerbarer Energie langfristig zu sichern. Die Bezugspreise liegen hierbei aufgrund des Profilwertes und der Risikoabschläge unter dem erwarteten Marktpreis. Gerade für Unternehmen mit hohen gewichteten durchschnittlichen Kapitalkosten bieten PPAs auch bei guter Verfügbarkeit von Flächen für erneuerbare Energien eine attraktive Option.

Path to Zero verbindet die notwendige Expertise und das richtige Tooling

Unser Team arbeitet seit 2015 mit fundamentalen Strommarktmodellen und hat eine breite Datenbasis für den europäischen Strommarkt aufgebaut. Mit diesen Modellen prognostizieren wir die Entwicklungen auf den europäischen Strommärkten und ermöglichen so eine Bewertung unterschiedlicher PPA-Strukturen. Mit Hilfe unserer Software-Lösung decide optimieren wir PPA- und Erneuerbare Energie (EE)-Portfolios um zwischen Capex, Opex, Risiko und Emissionen die richtige Balance zu finden.

➔ Zurück zur Übersicht Beratungsleistungen

Kernreferenzen
  • Zement: für eine Zementfabrik haben wir eine Multi-Market-Beschaffungsstrategie erarbeitet um bestehende Flexibilitäten im Produktionssystem optimal zu nutzen, die Produktionskosten zu minimieren und den Ausstoß von CO2-Emissionen zu reduzieren.
  • Papier: Für eine Papierfabrik haben wir eine integrierte Optimierung des Beschaffungsportfolios (unterschiedliche PPA-Strukturen, kurz- und mittelfristige Beschaffung über Standardprodukte) und der Eigenerzeugung (KWK, PV und Wind) vorgenommen.
  • Keramik: Für ein Unternehmen aus der Keramikindustrie haben wir eine werksübergreifende Strategie zur Beschaffung und Erzeugung erneuerbarer Energien entwickelt.
Veröffentlichungen

Dekarbonisierung der Papierindustrie – Schlüsseltechnologien,
Transformationsstrategien und praktische Case-Study

M Bohlayer, A Bürger
Path to Zero GmbH, 2024

Energy-intense production-inventory planning with participation
in sequential energy markets
M Bohlayer, M Fleschutz, M Braun, G Zöttl
Applied Energy 258, 113954, 2020

Demand side management and the participation in consecutive energy markets –
a multistage stochastic optimization approach

M Bohlayer, M Fleschutz, M Braun, G Zöttl
15th International Conference on the European Energy Market (EEM), 2018

Sprechen Sie mit unseren Experten

Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus, wir melden uns dann in Kürze bei Ihnen.